Willkommen in Hiroshima

Willkommen in Hiroshima Willkommen in Hiroshima
Delta of the Ota-gawa River

Hiroshima wird gern als „Metropole am Wasser“ bezeichnet, denn sechs Flussarme durchziehen das Stadtgebiet. Der Ursprung der Stadt reicht bis ins Jahr 1589 zurück. Damals ließ der lokale Herrscher Mōri Terumoto auf dem flachen dreieckigen Land im Delta des Ōta-Flusses die Burg Hiroshima (die auch „Karpfen-Burg“ heißt) errichten.
Weil dieses flache Land wie eine große Insel aussah, nannte er die Gegend „hiroshima“, was so viel wie „weite Insel“ bedeutet. Um die Burg herum entstand eine Stadt, die unter der Herrschaft der Mōri und später der Fukushima und der Asano aufblühte und zum Zentrum der Region westlich von Osaka wurde.

Der im Zentrum der Stadt gelegene Landschaftsgarten Shukkeien wurde in der Edo-Zeit angelegt. Der damalige Herrscher Asano Nagaakira ließ ihn als Garten für seine Villa bauen. Es ist ein Garten im Rundweg-Stil, wie er damals bei den Fürsten beliebt war.

Hiroshima Peace Memorial Museum

Am 6. August 1945 wurde Hiroshima als erste Stadt in der Geschichte der Menschheit von einer Atombombe zerstört. Dabei verloren 140 000 Menschen ihr Leben.
Aus der totalen Zerstörung zu einer lebendigen Stadt wieder aufgebaut, setzt sich Hiroshima heute für einen dauerhaften Frieden in der Welt ein.

Das Friedensgedächtnismuseum von Hiroshima wird jährlich von etwa 1,2 Millionen Menschen besucht. Zum großen Mahnmal im Friedenspark und zu den Denkmälern, die im gesamten Friedenspark stehen, kommen nach wie vor viele Menschen, die hier Gebete verrichten und Blumen niederlegen.
1996 wurde der Atombombendom in die UNESCO-Liste der Stätten des Weltkulturerbes aufgenommen. Er führt den Besuchern, die aus aller Welt nach Hiroshima kommen, die Bedeutung des Friedens vor Augen.

Hiroshima ist heute die größte Stadt in der Region Chūgoku und Shikoku und wird gern als “Metropole am Wasser” bezeichnet, denn sie wird von sechs Flussarmen durchzogen. Auf den Flüssen fahren Ausflugsboote, und am Ufer laden Cafés zu einer Pause ein. Im neuen Baseball-Stadion „MAZDA Zoom-Zoom“ gibt es neben den üblichen Zuschauerplätzen auch solche mit Sandboden und für Partys geeignete Bereiche. Zuschauer können so auf individuelle Weise die Baseballspiele ansehen und die in den Geschäften der umlaufenden Galerie angebotenen Speisen genießen.

Ein Besuch in der “Metropole am Wasser” Hiroshima lohnt sich immer!

INFORMATIONEN ZUR UMGEBUNG

HIRAO
Das Stadtgebiet von Hirao umfasst das hü...
TABUSE
Tabuse ist eine Stadt, die an die Seto-I...
KAMINOSEKI
Kaminoseki ist eine landschaftlich schön...
WAKI
Waki ist eine von der Natur gesegnete St...
SUOOSHIMA
Suooshima ist eine freundliche Stadt, di...
YANAI
Yanai florierte schon in alter Zeit als ...
IWAKUNI
Iwakuni ist eine Stadt, die mit einem re...
SERA
In Sera gibt es eine Reihe von großen Bl...
OSAKIKAMIJIMA
Osakikamijima besteht aus etwa 20 großen...
MIHARA
Mihara ist ein Verkehrsknotenpunkt für d...
TAKEHARA
Takehara ist eine Stadt, die mit der Nat...
KITAHIROSHIMA
Kitahiroshima liegt etwa eine Stunde mit...
AKITAKATA
Akitakata ist eine sehenswerte Stadt mit...
AKIOTA
Akiota ist eine Stadt, die mit einer nat...
SAKA
Saka ist mit einer reichen natürlichen U...
KUMANO
Kumano liegt in einem Tal auf einer Hoch...
KAITA
Kaita ist eine Stadt voller Wärme und Le...
FUCHU
In der Stadt Fuchu gibt es den „Mikumari...
ETAJIMA
Die Stadt Etajima umfasst verschiedene I...
HATSUKAICHI
In der Stadt Hatsukaichi gibt es zahlrei...
HIGASHIHIROSHIMA
Die Stadt Higashihiroshima ist mit üppig...
OTAKE
Otake ist eine von der Natur gesegnete S...
KURE
Die Stadt Kure ist einerseits eine Indus...
HIROSHIMA
Die Stadt Hiroshima ist eine schöne, von...
SELECT AREA

Weltkulturerbe

Atombombendom
Atombombendom
1-10 Otemachi, Naka-ku, Hiroshima, Zip code 739-0588

Im Dezember 1996 auf der 20. Sitzung der Komission für das UNESCO-Welterbe in Merida (Mexiko) als Gebäude, das von der Grausamkeit der Kernwaffen zeugt, in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.
Umfang des registrierten Erbes: der Bereich des Atombombendoms und seine Umgebung/ etwa 0,39 Hektar
Der jetzige Atombombendom wurde 1915 als

Itsukushima-Schrein
Itsukushima-Schrein
〒739-0588 Hatsukaishichi-Miyajimachi

Der Itsukushima-Schrein gilt als eine der drei schönsten Ansichten Japans. Seine Gründung wird auf Saeki no Kuramoto, einen der mächtigen lokalen Herrscher des 6. Jahrhunderts, zurückgeführt. Gegen Ende der Heian-Zeit wurden auf Betreiben von Taira no Kiyomori die Gebäude in ihrer heutigen, über dem Wasser stehenden Form errichtet. Das Konzept der Anlage über dem Meer, das je nach dem Stand der Gezeiten einen anderen Untergrund für den Schrein bietet, ist einmalig in der Welt. Im Dezember 1996 wurde der Schrein als

Sehenswürdigkeiten

SHARE