施設名

Friedensglocke

Errichtet am 20. September 1964

Mit dem Ziel einer Welt ohne Kernwaffen und Krieg wurde die Glocke als Symbol der geistig-kulturellen Bewegung der Vereinigung zum Gedenken an die von der Atombombe Geschädigten errichtet. Die Oberfläche der Glocke (angefertigt von Masahiko Katori, Träger des Titels "Halter eines wichtigen nationalen Kulturguts") zeigt die Worte "Die Welt ist eins" sowie das Relief einer Welt ohne Grenzen.

Mit dem Wunsch nach einem Verbot aller Atom- und Wasserstoffbomben ist die Aufschlagfläche für den Glockenbalken mit dem Zeichen für Atomenergie versehen, und auf der Rückseite ist ein Spiegel eingelassen, der das Herz desjenigen widerspiegelt, der die Glocke läutet.

In dem Teich sind berühmte Oga-Lotosblumen geplanzt, deren Samen der damalige Professor Ichiro Oga in einer 2000 Jahre alten historischen Stätte in der Präfektur Chiba entdeckt und zum Keimen gebracht hatte. Sie sollen an alle diejenigen Menschen gemahnen, die ihre Wunden, die ihnen die Atombombe zugefügt hatte, mit den Blättern von Lotosblumen bedeckten, um die Schmerzen zu lindern.

1996 wurde die Glocke in die vom Umweltministerium zusammengestellte Auswahl der "100 Geräusche Japans, die es zu erhalten lohnt" aufgenommen. (Sie bildet eine Einheit mit der Glocke, die am 6. August zur Friedensgedenkfeier geläutet wird und die im Friedensmuseum ausgestellt ist, sowie mit der Glocke der Friedensuhr.)

INFORMATION

Address
〒730-0811 Innerhalb des Friedensparks, Nakajima-cho, Naka-ku, Hiroshima
Access
Vom Bahnhof Hiroshima aus mit der Straßenbahn bis zur Haltestelle "Gembaku Dome Mae"

ANREISE

SHARE

Besucher, die diesen Seiten gesehen haben, sehen auch folgende Seiten.

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.