施設名

施設名

施設名

Kintai-kyo-Brücke

Die Kintai-kyo-Brücke (wortwörtlich übersetzt „Brokatschärpenbrücke") ist eine von der japanischen Regierung ausgezeichnete malerische Holzbogenbrücke und eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Japans.
Im Jahre 1673 (1. Jahr der Enpo-Ära) baute der dritte Fürst von Iwakuni, Kikkawa Hiroyoshi, eine Holzbrücke, die der Prototyp der heutigen Brücke war, aber diese wurde sofort bei einer Flut des Flusses Nishiki-gawa weggeschwemmt.
Im folgenden Jahr (1674) wurde die Brücke mit Verbesserungen versehen wiederaufgebaut und behielt ihre Form für 276 Jahre bei, bis sie im September 1950 durch eine von Taifun Nr. 29 (Taifun Kezia) verursachte Flutwelle weggefegt wurde.
Nach diesem schmerzlichen Verlust wurde sie aber 1953 (28. Jahr der Showa-Ära) auf starken Wunsch der Bürger hin wieder in Form einer Holzbrücke wiedererrichtet.
Ab 2002 (14. Jahr der Heisei-Ära) wurde das Renovierungsprojekt „Heisei Kakekae Jigyo" durchgeführt, um brüchig gewordene Holzteile zu ersetzen, und im März 2004 wurde eine Verkleidung aus Zypressenholz (Hinoki) neu fertiggestellt.
Die regelmäßige Erneuerung der Holzteile ist eine wichtige Tradition, die schon in der Edo-Zeit bei der früheren Kintai-kyo-Brücke immer in etwa dann durchgeführt wurde, wenn ein Generationenwechsel bei den Brücken-Schreinern stattfand.

Die Länge der Brücke beträgt an der Brückenoberfläche gemessen 210 m bzw. 193,3 m Luftlinie, sie ist 5 m breit und ihre Stützpfeiler haben eine Höhe von 6,6 m.
Sie wurde mithilfe der „Kigumi-giho" (nagellose Holzfachwerktechnik) unter Verwendung von Maki-gane (Metallgürteln) und Kasugai (Klammern) erbaut. Die Konstruktion dieser Bogenbrücke (Sorihashi) ist so ausgeklügelt und genial, dass auch aus Sicht der modernen Brückenarchitektur nichts daran auszusetzen ist.
Die Brücke, wortwörtlich übersetzt heißt sie „Brokatschärpenbrücke" wird ihrem Namen gerecht, denn sie bietet zu jeder Jahreszeit farbenprächtige Ansichten: im Frühjahr die Kirschblüten, im Sommer Feuerwerke am Nachthimmel, im Herbst die Herbstfärbung des Waldes am Burgberg und im Winter die mit Schnee bedeckte Brücke.

INFORMATION

Address
741-0062 Iwakuni, Iwakuni-shi, Yamaguchi-ken
TEL
0827-29-5107
FAX
0827-22-2866
Mail
岩国市  錦帯橋課問い合わせホーム上
Contact
Abteilung für die Kintaikyo-Brücke (Kintaikyo-ka) der Stadt Iwakuni
Open
8.00 bis 17.00 Uhr (in der Touristensaison bis 18:00 Uhr, im Sommer bis 19:00 Uhr)
- Falls das Kassenhäuschen unbesetzt ist, werfen Sie das Eintrittsgeld bitte in den Kasten, der nachts als Kasse dient, bevor Sie die Brücke überqueren. Die Nachtbeleuchtung wird um 22:00 Uhr ausgeschaltet (Das Betreten der Brücke ist 24 Stunden am Tag möglich, aber ab 22:00 Uhr ist sie nicht mehr beleuchtet).
Closed
Ganzjährig geöffnet
*Bei starkem Sturm und Regen oder wenn der Fluss viel Wasser führt, kann es abhängig von den Wetterbedingungen vorkommen, dass ein Überqueren der Brücke verboten wird.
Access
Etwa 20 Minuten mit dem Bus vom JR-Bahnhof Iwakuni (Sanyo-Linie), an der Haltestelle Kintaikyo aussteigen
Etwa 20 Minuten mit dem Bus vom JR-Bahnhof Shin-Iwakuni (Sanyo-Shinkansen-Linien), an der Haltestelle Kintaikyo aussteigen
Etwa 10 Minuten von der Abfahrt Iwakuni IC der Autobahn Sanyo

Parking
Vorhanden
Fee
Erwachsene (ab Mittelschüler): Einzelperson 300 Yen, Gruppe 250 Yen
Grundschüler: Einzelperson 150 Yen, Gruppe 120 Yen (Kleinkinder kostenlos)

Rabatt bei Kauf eines Kombitickets (Kombiticket für die Kintai-kyo-Brücke, die Seilbahn der Burg Iwakuni und die Burg Iwakuni, benötigte Zeit etwa 90 Minuten bis 2 Stunden):
-Erwachsene (Einzelperson) 1110 Yen reduziert auf 940 Yen (Gruppenpreis 750 Yen)
-Grundschüler (Einzelperson) 520 Yen reduziert auf 450 Yen (Gruppenpreis 350 Yen)

ANREISE

SHARE

Besucher, die diesen Seiten gesehen haben, sehen auch folgende Seiten.

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.