施設名

Schiffsfahrt zur Insel Mae-jima (Mae-jima-koro)

Das Meeresareal mit einem Radius von 1,5 km mit der Insel Aba-jima an der Südspitze der Stadt wurde 1930 zu einem Naturdenkmal Japans ernannt, weil es einer der wenigen Orte in Japan ist, wo Glattschweinswale (Sunameri Kujira) leben. Der Glattschweinswal ist eine Art von Delphin, sein Körper ist eher klein, da selbst ausgewachsene Tiere nur etwa 1,5 Meter lang werden, sein Schnabel ist rund und er hat keine Rückenflossen. Er hält sich gern in der Nähe der Küste auf und lebt vor allem in wellenarmen Gewässern wie Binnenmeeren oder Flussmündungen. Zum Zeitpunkt der Ernennung zum Naturdenkmal konnte man noch Gruppen von 30 bis 50 Walen sehen, aber heute bietet sich einem ein solcher Anblick nur noch selten.
Die hier lebenden Glattschweinswale werden durch die örtlichen Fischer geschützt und auf einem Felsen namens Shirobanaiwa an der Südspitze von Aba-jima steht ein kleiner Schrein (Hokora), an dem für ihren Schutz gebetet wird.

INFORMATION

Address
Fremdenverkehrsverband der Stadt Suo-Oshima (Suo-Oshima-cho Kankokyokai), im Erdgeschoss (1F) des Furusatokan, 4316 Kuka, Suooshima-cho, Oshima-gun, Yamaguchi-ken
Contact
Fremdenverkehrsverband der Stadt Suo-Oshima (Suo-Oshima-cho Kankokyokai)
Open
Fahrplan der Schiffslinie nach Mae-jima
Kuka nach Mae-jima: 7:10 / 11:20 / 16:00
Mae-jima nach Kuka: 7:35 / 11:45 / 16:25
Access
Mit dem Auto: ca. 25 Minuten von der Abfahrt Kochi IC der Autobahn Sanyo
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: ca. 7 Minuten mit dem Taxi vom JR-Bahnhof Takehara der JR Kure-Linie, oder 10 Minuten mit Geiyo Bus bis zur Haltestelle Toyoyamakama
Fee
Erwachsene: 280 Yen (Hin- und Rückfahrt 560 Yen), Grundschüler und jünger: 140 Yen (Hin- und Rückfahrt 280 Yen)

ANREISE

SHARE

Besucher, die diesen Seiten gesehen haben, sehen auch folgende Seiten.

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.